Den Rhythmus im Blut

 

Die Musik spielt. Klingende Töne und der passende Beat dazu. Unbewusst und unauffällige wippst und bewegst du dich zur Musik. Du spürst den Puls der Musik und gehst mit ihm mit.

 

 

 

Ich hatte schon von klein auf den Rhythmus im Blut. Wann immer irgendwo Musik lief, zog sie mich in ihren Bann. Der Groove, der Beat, der Puls löste in mir bewusste und unbewusste Bewegungen aus.

 

Wer kennt es nicht? Plötzlich ertappe ich mich, wie ich mit meinen Fingern auf der Tischplatte zur Musik trommele oder ich zuerst unbewusst und dann bewusst im Takt der Musik gehe. Die Verbindung zur Musik war schon von jeher stark ausgeprägt.

 

Nachdem ich, immer mal wieder, die Küche verwüstete und verschiedenste Töpfe, Behälter, Gläser und Bestecke für meine musikalischen Zwecke missbrauchte, waren meine Eltern fast schon gezwungen für ein richtiges Instrument besorgt zu sein. 

Auf das erste Schlagzeug folgte, nachdem ich allen mit meinen unkoordinierten Exzessen auf den Geist gegangen bin, die Anmeldung zum Schlagzeugunterricht. Diesen besuchte ich ab der zweiten Klasse bis zum Ende meiner Schulzeit:

 

2001 - 2009 Schlagzeugunterricht bei Martin Meyer

2009 - 2010 Schlagzeugunterricht bei Micha Dettwyler (Seven)

2014 - 2015 Schlagzeugunterricht bei Philipp Schmid (Art on Ice, Christoph Walter Orchestra)

2015 - 2016  Agostini Vorstudium bei Philipp Schmid  

ab 2016 Schlagzeugstudium an der Agostini Drum School u.a. bei Noby Lehmann (Rhythm Talk)

 

Nach der Lehre absolvierte ich das Vorstudium der Agostini Drum School, an der ich nun in meinem  letzten Jahr den Abschluss machen werde

Heute Unterrichte ich selbst an mehreren Musikschulen und gebe in diversen Bands und Orchester den Takt an.

All dies immer mit dem Rhythmus im Blut.